~ Japanische Maler ~ 1800 bis 1849 ~
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Kinoshita Itsu-un (1800-1866)
Er war einer der drei großen Nagasaki Nanga Maler, neben Tetsuo Somon und Miura Gomon.

 ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Matsuyoshi Shokei (?-1870)
Sein Vater lernte bei Cho Gessho und wurde Shokei genannt.
Matsuyoshi lernte den Shijo-Stil bei Nomura Gyokkei und erhielt dann ebenfalls den Namen Shokei.
Er wurde ein Goyo-Eshi (Hof-Maler, der vor Ort lebt) des Owari-Clans.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Tsubaki Chinzan (1801-1854)
Er war ein Schüler des Bunjin-Meisters Watanabe Kazan (1793-1841).
Seinem Lehrer folgend, malte Chinzan Porträts, blühende Pflanzen und Blumen-Vogel-Bilder.
Während seine Gemälde reale Szenen aus dem Leben darstellen, zielte er auch darauf ab, die poetische Stimmung des Themas zu erf
assen.

          

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Mori Yoshiaki (1801-1873)
Er war ein Maler der Shijo-Schule, lebte in Kyoto und war Schüler von Matsumura Keibun.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Kida Kado (1802-1879)
Sein richtiger Name ist Keisei und er wurde in der Gifu-Prefektur geboren. Er lernt bei Ganku in Kyoto und nach dessen Tod bei Ganryo.
Er zog nach Nagoya und er wurde zum Stammvater der Kishi-Sekte. Sein anderer Name ist
Chikusekkyo Hanseno.

  ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Kishi Renzan (1804-1859)
Er wurde in Kyoto geboren, lernte bei Kishi Ganku und wurde von ihm eingearbeitet und adoptiert, um sein Nachfolger zu werden.
Von 1823 an arbeitete er für das japanische Kaiserhaus, Arisugawanomiya-Ke und fertigte Malereien für die Wände des Palastes in Kyoto.
Er war spezialisiert auf Landschaften und Kacho-ga (Vogel-Blumen-Bilder) und ist - neben den Bildern der Palastwände - bekannt für seine Darstellungen wilder Gänse.
Sein früher Malstil war dekorativ und wandelte sich in einen milden und sanften Stil.
Kishi Chikudo und Koseno Shoseki waren seine Schüler.
Seine Pseudonyme sind
Shido, Shishin u.s.w.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Nishiyama Hoen (1804-1867)
Er war ein aus Osaka stammender Maler, der bei Matsumura Keibun lernte, und einer der bedeutendsten Maler der Shijo-Schule seiner Zeit.
Hoen zeigte oft die Stimmung des Herbstes in seinen Werken, durch die Kombination der entsprechenden Blüten mit Insekten.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Kano -Tanen- Morinao (1805-1853)
Er war der älteste Sohn von Kano Tanshin -Morimichi-. Er erhielt den Ehrentitel Hogan.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Okamoto Tori (1806-1885)
Er war Maler der Shijyo-Schule der späten Edo- bis Meiji-Zeit. Seine Bilder sind durch feine Pinselführung gekennzeichnet.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Shibata Zeshin (1807-1891)
Er war ein berühmter und revolutionärer Maler und Lack-Künstler der späten Edo-Zeit und der frühen Meiji-Ära.
In Japan ist er ironischerweise sowohl als zu modern bekannt, als Kuppler der Verwestlichenden Bewegung,
sowie als sehr konservativer Traditionalist, der nichts tat, um sich von seinen Zeitgenossen abzuheben.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Hoashi Kyou (1810-1884)
Er war ein herausragender Schüler von Tanomura Chikuden und einer der letzten Bunjin-Maler.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Tani Bunji (1812-1850)
Er war der älteste Sohn von Tani Buncho und studierte bei ihm Malerei. Er war ein vielversprechender Künstler als Nachfolger von Tani Buncho, aber starb früh.
Sein gebräuchlister Name war Bunjiro.

  ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Tosa Mitsubumi (1812-1879)
Er wurde in Kyoto geboren und war der zweite Sohn von Tosa Mitsuzane, und adoptierte Tosa Mitsuaki.
Kawabe Mitate und Kawasaki Chitora waren seine Schüler.
Sein anderer Name war
Kansui. Man kann seinen Namen nicht nur Mitsubumi lesen, sondern auch Mitsuaya.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Hine Taizan (1813-1869)
Er wurde in Hine bei Osaka geboren und zog nach Kyoto, wo er bei Kukina Kaioku und Okada Hanko lernte.
Unter der Schirmherrschaft von Yamanouchi Yodo, des Fürsten der Provinz Tosa, kam er dem Dichter Yanagawa Seigan näher.
Taizan war Lehrer von Nakamaru Seijuro, der im westlichen Stil malte
.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Mori Kansai (1814-1894)
Er wurde in Hagi geboren. Im Jahre 1831 zog er nach Osaka und lernte Maruyama-ha Malerei von Mori Tessan.
Später zu Zeiten des Tokugawa-Shogunats, arbeitete er für das Shogunat als Geheimbote zwischen Choshu (Hagi) und Kyoto pendelnd.
Nach der Meiji-Restauration, tat er sich mit Jounsha in Kyoto zusammen. Seine Gemalde bekamen hohe Preise auf vielen Ausstellungen.

 ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Tanomura Chokunyu (1814-1907)
Er wurde in Kyushu geboren, zog aber nach Kyoto und wurde Schüler und Adoptivsohn des bekannten Künstlers Tanomura Chikuden.
Chokunyu war vor allem Nanga Künstler, schuf aber auch einige Kalligraphie und Zen-Stil Gemälde.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Tazaki Soun (1815-1898)
Ein Samurai Soldat und Maler des Bakumatsu, vom Ende der Edo-Zeit bis Meiji-Zeit.
Er lernte Bunjin-ga Malerei von seinem Vater und studierte bei Kanai Ushu, Haruki Nanmei und anderen.
Er diente dem Ashikaga Clan der Tochigi Präfektur als Haus-Künstler. Er gewann Preise bei der nationalen Industrie-Messe und anderen Ausstellungen.

 ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Nakabayashi Chikkei (1816-1867)
Er studierte bei seinem Vater Nakabayashi Chikudo (1776-1853) und auch unter Baiitsu Yamamoto (1783-1856).
Er ist für seine Exzentrik als Mensch und als Nanga-Künstler mit einem unverwechselbaren Stil bekannt.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Kishi Ganrei (1816-1883)
Er wurde in Kyoto geboren, war der Enkel von Ganku (Stammvater einer Kishi Sekte) und der Sohn von Gantai. .
Er ging nach Tokio und verbreite dort die Lehren der Kishi Sekte.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Fukushima Ryuho (1820-1889)
Er wurde in der Präfektur Saitama geboren und studierte zuerst Shijo-ha bei Shibata Zeshin.
Später wurde er Bunjin-Maler und schuf sehr gute Winter-Landschaften.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Murase Soseki (1822-1877)
Er lernte bei Matsumura Keibun und später wurde er Yokoyama Seiki´s Schüler.
Obwohl er in Kyoto geboren wurde und dort seine Ausbildung erhielt, arbeitete er hauptsächlich in Edo (Tokyo).

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Hasegawa Gyokuho (1822-1879)
Er wurde von Matsumara Keibun (1779-1843), einem der führenden Künstler der Kyotoer Shijo-Schule unterrichtet.
Seinen besten Arbeiten sind kaum von denen seines Lehrers zu unterscheiden. Wiederkehrende Themen sind Porträts und Kacho-e (Vogel-Blumenmalerei).

 ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Kano -Shosen'in- Masanobu (1823-1880)
Er war Schüler seines Vaters Seisen'in Kano Osanobu, und folgte ihm als neunte Generation des Kobikicho-Zweigs der Kano-Schule.
Nach Erhalt des Titels Hoin, nahm er den Namen Shosen'in an. Er war Lehrer von Hashimoto Gaho und Kano Hohgai.
Auf der einen Seite fertigte er eine große Anzahl exzentrischer Bilder, auf der anderen einige zart kolorierte strenge Landschaften. Sein Stil war dem seines Vater ähnlich.

         

 ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Suzuki Hyakunen (1825-1891)
Er wurde in Kyoto geboren und wurde dort von seinem Vater, einem Astronom, in der Erstellung astronomischer Diagramme ausgebildet.
Traditionell wird er als Schüler des Edo Künstlers Onishi Chinnen, der ein Schüler von Maryama Okyo war, beschrieben.
Dies stellt Hyakunen in die Maryama Tradition, doch schon früh in seiner Karriere war sein Stil sehr vielseitig und reichte vom Shijo- bis Kano-Stil.
Er führte einen Literati-Lebensstil (Bunjinga/Naturverbunden und gebildet) und seine Liebe zur chinesischen Klassik spiegeln sich in vielen seiner Bilder wider.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Hibino Hakkei (1825-1914)
Seine Lehrer waren Takeda Keiho, Suzumura Keizan und Mori Koga. Seine Stärke waren Porträts.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Kishi Chikudo (1826-1897)
Als Sohn eines Bediensteten des Daimyo von Hikone gebohren, lebte er in Kyoto.
Zunächst lernte er bei Kano Eigaku, dann bei Kishi Renzan, der ihn adoptierte.
Im Jahr 1896 wurde er zum Mitglied des Kunst-Gremiums des Kaiserlichen Hauses ernannt. Er war spezialisiert auf Landschaften und Tiere, vor allem Tiger.
Sein Stil, auf dem Okyos basierent, ist der Shijyo-Art ähnlich, aber mit modernen Elementen und deutlichen Spuren des westlichen Realismus.
Ein Künstler, der in Japan hoch angesehen war.

            

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Kano Hogai (1828-1888)
Er ist einer der letzten Kano-Maler, und in seinen Werken spiegeln sich die tiefen Traditionen der Kano-Schule,
aber auch Spuren von Experimenten mit westlichen Methoden und Stilen.
Wie seine Vorgänger malte er eine Vielzahl von Motiven, ist wohl aber am meisten für seine Falken und Drachen bekannt.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Murata Kokoku (1830-1912)
Sein richtiger Name war Syuku und er wurde in Fukuoka geboren. Er lebte in Osaka.
Er studierte Nanga-Malerei bei Somon Tetsuo und Nukina Kaioku, malte sehr gute Sansui (Landschaftsbilder) und schuf ebenfalls sehr gute Kalligraphien und Gedichte.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Nakabayashi Seishuku (1831 -?)
Sie war eine Tochter von Nakabayshi Chikudo und wurde in Kyoto geboren. Sie studierte Bunjin-ga bei ihrem Vater.
Ihre Stärke waren Pflaumenbaum-Gemälde (Ume). Ihr richtiger Name war Kuniko.

 ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Kawanabe Kyosai (1831-1889)
Er war japanischer Künstler, und wurde später wie folgt beschrieben: "Ein Individualist und selbstständig, vielleicht der letzte Virtuose in der traditionellen japanischen Malerei".

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Hosoya Rissai (1831-1911)
Er wurde in der Kagawa-Präfektur geboren und studierte bei Nukina Kaioku. Sein richtiger Name war Tatsu.
Er malte sehr gute Sansui (Landschaften) und Blumen. Sein populärer Name war
Tatsusaburo.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Nishiyama Kanei (1833-1897)
Er ist ein Shijo-Stil Maler und Sohn von Nishiyama Hoen (1804-1867).
Er lebte und arbeitete in Osaka und war ein geschickter Maler von Landschaften und Kacho-ga.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Mochizuki Gyokusen (1834-1913)
Er wurde in Kyoto geboren und war der Sohn sowie Schüler von Mochizuki Gyokusen Shigeteru (wie auch Mochizuki Gyokkei).
Er etablierte Kyoto-fu Gagakko mit Kono Bairei und erhielt Preise auf der Pariser Weltausstellung sowie inländischen Ausstellungen.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Kimura Kanzan (1835 -?)
Er wurde in Osaka geboren und studierte bei Maruyama Oritsu.

     

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Hashimoto Gaho (1835-1908)
Einer der letzten Meister der Kano-Schule.
Er spielte eine wichtige Rolle für das Überleben und die Modernisierung der traditionellen japanischen Malerei (Nihonga) im späten 19. Jahrhundert
.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Isobe Hyakurin (1836-1906)

 ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Satake Eiko (1836-1909)
Er wurde in Edo geboren, war Bakumatsu-Maler bis zur Meiji-Zeit und wurde von Satake Eikai adoptiert.
Er studierte Tosa- und Kano-Stil bei Oki Ichiga, bis er Haus-Maler des Tottori Clans wurde.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Maekawa Bunrei (1837-1917)
Er wurde in Kyoto geboren. Sein Vater war Maekawa Gorei, der Schüler von Matsumura Keibun war.
Er erlernte den Sijyo-Stil bei seinem Vater. Später beherrschte er die China-Tusche-Malerei.

 ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Tomioka Tessai (1837-1924)
Er wurde in Kyoto geboren. Seine Familie hatte einen Betrieb zur Herstellung von Kleidung für buddhistische Priester.
Er lernte Lesen und Schreiben von Baien. Als er 15 war, studierte er altjapanische Kultur und Konfuzianismus und mit 20 zog er in den Shoshin-Tempel, um Yomeigaku zu lernen.
Ihm wurde die Ausweisung von Ausländern übertragen und dieser Arbeit ging er bis zum Ende der Edo-Zeit nach.
Er studierte Nan-ga, Minshin-ga (China) und Yamato-e (Japan) und kreierte daraus seinen eigenen Malstil.
Während er als Maler erfolgreich war, gab er zusätzlich Unterricht bis ins hohe Alter.
Er folgte der Weisheit des chinesischen Bunjin-ga Meisters Dong Qichang:
"Lese schnell und viele Bücher und verbringe Tausende von Meilen auf der Straße (um die Malerei zu verbessern)"- und er reiste viel.
Er sammelte Kalligraphie von Kiko.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Toyohara (oder Youshu) Chikanobu (1838-1912)
Er war ein sehr erfolgreicher Holzschnitt-Künstler der Meiji-Zeit.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Numata Kashu (1838-1901)
Er kam aus Nagoya und sein richtiger Name war Masayuki.
Er war ein Enkel von Numata Gessai, bei dem er auch studierte. Er ist bekannt für seine Kacho-ga, die man noch heute in Faximile-Büchern sehen kann.
Er war zu Lebzeiten hoch angesehen, so dass er vom Meiji-Kaiser im Jahr 1888 beauftragt wurde, den Palast zu dekorieren.
In der Zeit von etwa 1885 bis 1890 brachte er einen dreibändigen Kacho-ga-Band heraus, der im 20. Jahrhundert nachgedruckt wurde.
Sein Pseudonym war Bokusai.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Matsumoto Fuko (1840-1923)
Er wurde in Ibaraki geboren. Sein Geburtsname ist Takatada.
Zuerst lernte er Malerei von Oki Ichiga, später bei Atake Eikai sowie bei Kikuchi Yosai und anderen. Er wurde einer der führenden Maler für historische Gemälde.
Er arbeitete viel für Zeitungen und Zeitschriften und unterrichtete Imamura Shiko, Omoda Seiju und andere.
Ein weiteres Pseudonym ist
Angado.

    

Himejima Chikugai (1840-1928)
Sein richtiger Name war Himejima Jun.
Er war berühmt für seine schönen Vogel-Blumen-Bilder (Kacho-e) und Sansui (Landschaften) während der Meiji- und Taisho-Zeit
.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Yamamoto Gyokusen (1841-1907)
Sie wurde in Iyo Provinz geboren und war eine Tochter von Yamamoto Unkei. Ihr richtiger Name war Setsuko. Sie wurde auch Seigetsu-en genannt.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Kawabata Gyokusho (1842-1913)
Ein Maler der Meiji-Zeit. Er wurde in Kyoto geboren und sein richtiger Vorname ist Takinosuke.
Sein Vater war Makieshi (Lack-Künstler) der auch gut in Haikai war.
Anfangs lernte er Makie von seinem Vater, wurde dann aber Schüler von Nakajima Raisho (1796-1871), lernte die Malerei der Maruyama-Schule,
sowie die Theorien der chinesischen Klassiker, sowie das antike japanische Gedankengut und die Kultur von Oda Kaisen (1785-1862).
Er erlernte den Realismus des Westens in der Maruyama Schule und studierte Bunjin-Ga (südliche Schule der chinesischen Malerei) in späteren Jahren.
Er wurde Hofmaler im Jahr 1896 und gründet eine Kawabata-Schule im Jahre 1910.
Er setzte sich für den Schutz antiker Kunst ein und entwickelte sich zu einer Leitfigur in Maler-Kreisen.
Seine Pseudonyme sind
Sho, Shoou, Shibunfu, Gengyokushoin, Teisitugigeiin...

    

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Kono Bairei (1844-1895)
Japanischer Maler, Buchillustrator und Kunstlehrer.
Geboren als vierter Sohn von Yasuda Shirobei, einem Kyotoer Geldverleiher, wurde der junge Bairei von der Kono Familie adoptiert.
Im Jahre 1852 begann er seine künstlerische Ausbildung bei dem Maruyama-Maler Nakajima Raisho (1796-1871).
Nach dem Tod von Raisho, studierte Bairei bei dem Shijo-Meister Shiokawa Bunrin (1808-1877).
Außerdem studierte er chinesische Literatur und Kalligrafie bei konfuzianischen Gelehrten.
Im Jahr 1873 wurde sein Talent offiziell anerkannt, als er ausgewählt wurde, an der zweiten Kyoto-Ausstellung teilzunehmen
.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Imao Keinen (1845-1924)
Geboren in Kyoto, wurde Keinen ein bekannter Maler des japanischen Stils.
Er lehrte an der Kyoto-Schule für Malerei im Jahr 1880, und diente später als Mitglied des Kunst-Ausschusses im Kaiserlichen Palast.
Keinen war bekannt für seine schönen Vogel-Blumen-Bilder (Kacho-e) während der Meiji-Zeit.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Morikawa Sobun (1846-1902)
Er war Shijo-ha Maler, wurde in Kyoto geboren, lernte bei Maekawa Gorei und Hasegawa Gyokuho. Er lehrte an der Kyotoer Malschule.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Kaito Unrin (1846-1919)
Er wurde in der Gifu-Präfektur geboren und nachdem er bei seinem Vater (Sekirin) lernte, wurde er ein Schüler von Shiokawa Bunrin.
Er gewann Preise in In- und Ausländischen Ausstellungen. Sein anderer Name war
Kinrei.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Okamoto Ryunan (1848-1934)
Er wurde in Nagoya in der Aichi-Präfektur geboren und war der älteste Sohn von Okamoto Baiei.
Er studierte Malerei bei seinem Vater und schuf Nanga Gemälde unter Fukushima Ryuho. Er hatte weitere Namen wie
Kikusui Sanbo, Taichiku Sodo u.s.w.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~  

Suzuki Shonen (1849-1918)
Er wurde in Kyoto als Sohn von Suzuki Hyakunen (1825-1891), der seinen eigenen Malstil etablierte, geboren,
ohne sich einem der etablierten Stile wie der Shijo-Maruyama, Nanga, Kano oder anderen Schulen zu verschreiben.
Shonen gilt als der beste Schüler von den Hyakunen, und wurde für seine kühnen und dramatischen Pinselführungen bekannt. Er war spezialisiert auf Landschaften und Kachoga.
Von 1881 bis 1888 war Shonen der Leiter der Nord-Abteilung (Tuschemalerei in der Tradition Sesshu)
der Kyotoer Präfektur Malschule (anderen Abteilungen waren: Süd - Nanga Schule; Osten - Shijo-Maruyama Schule; und West - Westlicher Stil).

  

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Satomi Unrei (1849-1928)
Er wurde in der Hiroshima-Präfektur geboren und sein richtiger Name war Kumajiro.
Er lernte bei Nakai Tairei und Yamagata Jisho, malte hauptsächlich Sansui und Menschen im traditionellen Shijo-Stil und gewann mehrere Preise bei nationalen Ausstellungen.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 ~ Alle Infos ohne Gewähr ~

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 

Sakura-san ~ Home ~ Kontakt ~ Impressum ~ AGBs ~ Links